Deutsche Gesellschaft für Orthopädische Rheumatologie e.V.

    Medikamentöse Therapie

Medikamentöse Therapie

Entzündungshemmende (und daher auch schmerzlindernde) Medikamente 

  • kortisonhaltige Substanzen
    Kortison ist die wirksamste bekannte entzündungshemmende Substanz. Es wird eingesetzt sowohl als allgemein wirkendes Medikament, als auch als örtlich in entzündlich veränderte Gewebe eingespritztes Medikament und

  • kortisonfreie Medikamente (sogenannte Antiphlogistika)

Lang wirksame Medikamente (sogenannte Basistherapeutika oder auch Disease Modifying Antirheumatic Drugs - DMAD). Diese Medikamentengruppe hat zum Ziel, die häufig zur Eindämmung der Entzündung erforderliche Menge an Kortison möglichst niedrig zu halten oder sogar ganz entbehrlich zu machen. Sehr häufig werden diese beiden Hauptgruppen gleichzeitig zur Behandlung eingesetzt.

Die medikamentöse Therapie erfolgt häufig in Kooperation mit internistischen Ärzten, die ebenfalls auf die Behandlung entzündlich rheumatischer Erkrankungen spezialisiert sind.

Mitgliederbereich

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Kennwort vergessen?
Mitglied werden

Newsletteranmeldung

Abonnieren Sie unseren Newsletter.